DIE ORGANISATION XIII
   
 
  Kapitel IV
"

Als ich erwachte, sah ich das blauhaarige Weib wieder. Wieso war sie hier. Ich ging auf sie zu: "Was willst du?", fragte ich verärgert. Sie antwortete ruhig: "Es wird Zeit" "Jetzt?", vergewisserte ich mich, "Elli, bist du sicher?" "Nenn, mich nicht so, ich habe es dir nicht erlaubt. Und ja, du solltest aufhören, dich zu verstecken.", sagte sie. "OK, ich zeige mich ihm, Elli!" rief ich. "Braves Mädchen" Sie grinste und verschwand. "Ich zeige mich ihm - später" murmelte ich, legte mich ins Gras zurück und schlief wieder ein. 


Seelenwaffen


Ich lag eine weile im Bett und langweilte mich."Vielleicht sollte ich zu Xamari gehen", sagte ich , "Die haben hier wohl nie was von Freitzeitbeschäftigung gehört. Wieso rede ich eigentlich mit mir selbst? Das sollte ich mir besser nicht angewöhnen" 
In dem Moment, in dem ich aufstehen wollte, hörte ich eine Stimme von draußen rufen: "Hey, Axel!" "Was ist, Demyx?" sagte eine andere Stimme. Wohl Mitglieder der Organisation, rund 18 Jahre alt, männlich, schätze ich. "Ich brauch deine Hilfe!",sagte die Stimme, die wohl Demyx gehörte,"Saix hatt mir befohlen, Xihek im Kampf zu unterrichten." "Na, und?" sagte Axel. "Kannst du das nicht machen?" flehte Demyx. "Du weißt, dass ich nichmal halbsogut unterrichte, wie ich kämpfe." "Saix hat dich sicher nicht ohne Grund dafür ausgesucht." 
"Axel, ich will nicht.Du bist meine letzte Hoffnung"
"Okay, ich red mit Saix."
"Danke!"
Ich hörte, wie sie sich entfernten. Demyx und Axel. Die Namen muss ich mir merken. Ich stand auf und ging zur Tür. Als ich das Zimmer verließ, sah ich am Ende des Ganges, gegenüber der Tür ein Mädchen um die Ecke verschwinden. Sie hatte Blaue Haare, trug aber keine Kutte, nur ein weißes Kleid. Ich lief zum Ende des Ganges und schaute um die Ecke. Dort war ein langer Flur, ohne Türen, ohne abzweigungen. Ich würde zwei, drei Minuten brauchen um ihn zu durchqueren. Das Mädchen ist weg - sehr mysteriös. Ich ging zurück.
Auf dem Weg zu Xamaris Zimmer traf ich auf einen Typ mit feuerrotem Haar "Ah, du musst Xihek sein, stimmts?" fragte er. "Ja." "Gut, ich bin die Nummer Acht, Axel, ich bin hier um dich zu trainieren, kannst du mir folgen?" "Training? Wofür?" "Für deine Missionen!", sagte er, "Du hast sicher noch keine Waffe" "Nein." "Kennst du dein Elementar?" "Elementar? Was ist das?" Axel wirkt enttäuscht: "OK, alles auf Anfang, ja? Komm mit!" Ich folgte ihm.Es scheinte wichtig zu sein. 
Wir betraten eine große Halle. "Das ist der Trainingsraum" erklärte Axel, "Viele Orga-mitglieder trainieren hier" Hätt ich jetzt nicht gedacht. "Entweder ihre Elmentaren Fähigkeiten oder der Umgang mit ihern Waffen." "Woher bekomm ich eine Waffe?", fragte ich. "Die hast du bereits - sie ist in deiner Seele, du musst sie nur wecken, ihre Kräfte entfalten!" "Wie?
"Um deine Waffe zu wecken brauchst du konzentration, du musst meditieren, tief in deine Seele eintauchen, kannst du mir folgen?". "Ich kann..." Mir nicht vorstellen, dass er seine Waffe so erhalten hatt. "Wie wird sie aussehen?", fragte ich. "Deinem Charakter entsprechent." antwortete er. "Wie sieht deine aus?" 
 Axel streckte ein Arm aus und Feuer bildete sich um seine Hand herum, wirbelnt, heiß. Ein shöner, kurzer anblick. Dann bildete sich aus den Flammen ein fester metallender Ring. "Chakrams" Axel grinste. Ich schaute erstaunt. "Und was ist ein Elementar?" "Es beschreibt die Art, deiner besonderen Kräfte und die, deiner Waffe." "Ah,OK."

*

"Wach auf! Du Schlafmütze, es ist soweit!" "Ja, ja." sagte ich verschlafen. "Was willst du überhaupt hier? Das ist nicht deine Seele." "Es ist ein Teil meiner..." "Ein Teil von Heiks Seele." "Das spielt keine Rolle. Wenn es Xihek schafft, hier her zu kommen, wirst du ihn testen. Ich denke in einem Kampf wird sich zeigen, ob er schon stark genug ist." "OK, Elli" sie funkelt mich böse an. "Mach außnahmsweise keine Dummheiten, Ja, Kurai-chan?" "Was immer du willst, Elli." sagte ich und fuchtelte abneigend mit der Hand herum. Sie veschwand. Ich wartete.

*

Ich versuchte mich zu konzentrieren. Axel war keine große Hilfe. Er redete auf mich ein aber ich versuchte nicht zuzuhören. "Ich denke, dass ich mich besser 
konzentrieren kann, wenn ich allein bin" Axel sagte nichts, aber ging. In die tiefe meiner Seele eintauchen. War schwerer als ich dachte Ich versuchte an nichts zu denken, schloss die Augen, entspannte mich. Nach einer Weile fühlte ich nichts mehr und spürte das Gefühl des freien Falls. Ich wollte schreien, doch es war bereits vorbei. Ich landete sanft im Gras, etwas benommen, als wäre ich eben aus dem tiefschlaf erwacht...

Aktuelle Umfrage
 


Vocaliod: Wer ist besser?
Hatsune Miku
Kaito
Kagamine Rin
Kagamine Len
Megurine Luka

(Ergebnis anzeigen)


Werbung
 
"
News
 
-FoS IB Kapitel 5-8 online-
-FoS IB Kapitel 4 online-
-FoS Imitation Black Kapitel 3 online-
-Marluxia und Larxene Infos erhältlich-



Alle News findet ihr detailliert
im News Archieve
Neuigkeiten 13.02.2011
 
Endlich was neues ! Yeay ! ^^
War mal wieder längere Zeit
abwesend, aber das ist sicher
nicht schlimm^^ hab nun
angefangen eine Geschichte zu
schreiben über Xihek, einem Niemand.
Zu lesen gibt es sie hier: http://dieorganisationxiii.de.tl/FoS-Imitation-Black.htm
Neuigkeiten 23.12.2010
 
Yeay, morgen ist Heilig Abend und
ich griege (Hoffentlich) einen PC
und kann dann mehr für die Seite machen
Neuigkeiten 12.11.2010
 
Wie man unschwer erkennen kann
bin ich nicht oft auf der HP.
Das liegt zum Teil an unlust
und der Tatsache,dass
ich ich nicht oft am PC sein
kann. Ich werde aber versuchen weiterhin
die Seite zu bearbeiten.
 
Es insgesamt waren 10204 Besucher (20505 Hits) auf dieser HP!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
http://de.gpotato.eu/referral/?referrer=Alucardxii Kostenloses MMORPG Kostenloses MMORPG